Internet of Things (IoT)

Von dem speziellen Coca-Cola Automaten aus den 80er Jahren, der über das Internet den Bestand gemeldet hat, bis hin zu den heutigen vernetzten Kleinsystemen.

Der Begriff IoT taucht zum ersten mal 1999 auf und hat bereits seiner Definition schon einige Phasen durchlaufen können. Das Thema nimmt in der heutigen Zeit mehr Raum ein, dadurch dass die Sensoren, Netzwerke und Prozessoren wesentlich günstiger und leistungsfähiger geworden sind. Zu dem stehen weitere Technologien wie Echtzeitbetriebssysteme und Virtualisierung zur Verfügung, die das ganze nochmals lukrativer gestalten.

Raspberry Pi

Der Rasperry Pi ist ein Einplatinencomputer, der als ganzer Rechner gesehen werden kann, allerdings viel kleiner ist (Kreditkarten-Größe) und gleichzeitig mehr Features mitbringt. Diese Features erlauben dem Gerät unterschiedliche periphere Geräte anzuschließen; von einem einfachen Sensor bis hin zu komplexeren Steuerungen.

Inzwischen existieren verschiedene Ausprägungen dieses Computers mit dem einen oder anderem Extra, z.B. dem Banana Pi.

Dieses Photo zeigt vier Geräte mit unterschiedlichen Ausprägungen. Oben: Banana Pi M2U der mit einer 1 TB Laptop-Festplatte (Unterer Schacht), die über SATA verbunden ist (z.B. Für Fileserver). Links: Economy-Variante eines Gehäuses mit einem 64-Bit Banana Pi. Rechts: Raspberry Pi Model 3+, welches als Thin Client für einen Windows Terminal-Server eingesetzt wird. Unten: Raspberry Pi Model 3 ausgestatt mit einem 433 Mhz Transceiver. Dieser verbunden mit einem 5 Ghz WLAN-Netz steuert die Heim-Beleuchtung.

Wir sich für die Zeiten des IoT vorbereiten möchte, kann mit diesem Gerät nicht nur einen Prozess in seiner Firma direkt verbessern, sondern lernt das Konzept und die Umsetzung des Internets der Dinge dazu. Dazu bieten wir unsere Schulungen im Rahmen der Academy-Programme an.

Weiterhin bieten wir Beratung für die Implementierung dieser Geräte an und suchen für Ihren Einsatz die richtigen Geräte und der passenden Ausstattung aus.

Industrial Internet of Things (IIoT)

Für die Industrie etabliert sich der Begriff Industrial Internet of Things und definiert die Anforderung, die den heutigen Geschäftsprozessen gerecht werden.

Dabei spielen Cyber-Sicherheit, kritische Prozesse, Echtzeitfähigkeit, Ausfallsicherheit, Verfügbarkeit, Redundanz eine deutlich größere Rolle.

Nicht zu vernachlässigen sind die bereits existierenden Systeme wie Enterprise Resource Planning (ERP), Manufacturing Execution System (MES), SCADA (Supervisory Control and Data Acquisition), welche im Einsatz sind und nicht ohne weiteres ersetzt werden können.

Die Strategie des IIoT sieht vor, bereits Existierendes zu integrieren oder falls möglich durch Erweiterungen effizienter zu gestalten.

Diese Site verwendet Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten.
Mit der Nutzung unserer Site erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden:

Nähere Informationen zum Datenschutz